Wer immer noch glaubt, er könne DRM-geschütztes Zeug kaufen, muss ein bisschen blöd sein. Bestenfalls kann man das als mieten bezeichnen. Gucken darf man, solange es dem Konzern gefällt. Was passieren kann, wenn ein stumpfer Großkonzern darüber entscheidet, ob Du Deine “erworbenen” Bücher lesen darfst, die sich auf deinem eBook-Reader befinden, ist hier nachzulesen.

In Kurz:
Amazon findet, das Du gegen ihre Policies verstoßen hast – wenigstens gibt’s ein “Abuse”-Problem mit Deinem Zweit-Accont. Also kickt Amazon Deinen Account komplett weg und löscht alle Bücher auf Deinem Kindle. Gegen welche Policy Du verstoßen hast? sagen sie Dir nicht! Welcher Zweit-Account fragst Du Dich (und sie)? sagen Sie Dir nicht! Wieso Du alle Deine bezahlten Bücher los bist? Sag ich Dir: Weil Du Ihnen egal bist! Außerdem hast Du die Bücher doch gar nicht gekauft! Du hast bezahlt, dass Du die Bücher auf Deine Kindle lesen darfst – solange es Amazon gefällt!

Manchmal lernt man es eben nur auf die harte Tour: DRM ist Freiheitsberaubung.
(swg)