Small House Movement: Leben in einem sehr kleinen Haus, weil viel Platz Verschwendung ist, aus Protest gegen “Bigger is Better”, aber auch aus wirtschaftlicher Notwendigkeit. Und dann gibt’s noch die Fraktion, die ihr Leben entrümpelt haben und 90 Quadratfuß (8,4 m²) und weniger als Lifestyle sehen.

Kirsten Dirksen ist fünf Jahre lang um die Welt gereist und hat Menschen aufgestöbert, die aus fast keinem Platz ihr zu Hause machen: We The Tiny House People. Eine Dokumentation.

Besser, ihr guckt das direkt auf YouTube. Großartig! Mich fasziniert ja vor allem die durchdachte Funktionalität der meisten gezeigten “Wohneinheiten”.

[via]

(swg)