Archives for the month of: April, 2010

führt uns zur

Play Off – Sports-Bar

Nach dem Einkaufen in der Altmarktgalerie kann man schon mal einen Burger einschieben – er will eh noch zum Schwimmen. Für einen zeitigen Freitagabend ist das Play Off recht gut besucht. Es ist trotzdem ruhig, der Hintergrundlärm im Obergeschoss der hallenartigen Mall tritt angenehm zurück. Alles ist etwas in der Art eines American Diner angehaucht. Einige Displays liefern Sky Sport – Sports Bar eben.
Play Off Sports Bar - Altmarktgalerie Dresden
Die Bedienung bringt recht schnell die Getränke. Beide bestellen den Italian American Burger. Lecker. Im Gegensatz zu Mäcces wird man hier von einem Hamburger auch satt und unterm Strich weniger Geld los – French Fries sind selbstverständlich inbegriffen. Für zwischendurch eine Empfehlung. (Maria, swg)

Play Off American Sportsbar

Es will einfach nicht. Keine Lizenz vom Server. Das Netz spuckt bissel was aus, aber weder Update noch Löcherbohren in die Firewall helfen :( Muss an 64 Bit liegen, nach so viel Bier könnt’ ich auch nicht mehr kommunizieren. Mäh. (swg)

Update: Im Pfad C:\Program Files\Autodesk\Inventor 2010\ muss die Datei LICPATH.LIC liegen – tat sie bei mir auch. Aber: Bei mir hat Müll drin gestanden und Inventor hat beim ersten Start offensichtlich seine eigenen Einstellungen nochmal direkt hintendrangehängt (ohne Zeilenumbruch). Da ging der Start dann immer wieder schief…

Ziehen zwei zusammen bleiben zwei halbe Haushalte übrig. Am besten schmeißt man die weg. Wenigstens wenn man vernüftig ist. Meine Hälfte bestand aus immerhin drei Kombis voll Krams, die ich auf eBay Wertstoffhöfen der Stadtreinigung entsorgt habe. Das größte Grauen hat in den Ansammlungen alter (wirklich alter!) Computerhardware und den Altlasten im Keller bestanden. Am widerspänstigsten erwies sich der Kellerschrank. Eine Vitrine, irgendwann mal zur Werkbank umfunktioniert, brauche ich im Keller nicht mehr – Vater hat ‘ne gut ausgerüstete Werkstatt im Haus. Zu schwer, um sie zu zweit die Treppe hochzuhieven: Die Kreissäge hat sie aber in handliche Stücke Altholz verwandelt. Ironischer Weise ist Marias Kellerschrank um einiges klappriger. Sei’s drum.

Knight Rider HörspielkassetteSchmunzelig-peinliche Details fallen einem aber auch in die Hände.

Jetzt bin ich nur gespannt, was bei Maria noch so wartet. (swg)

Eigentlich könnten ab nächster Woche bei mir die Fußbodenleger hausen. Eigentlich ist die Wohnung dafür vorbereitet. Eigentlich wäre es kein Problem, ein oder zwei Wochen bei Maria zu wohnen. Eigentlich hätten die Fußbodenleger dafür einfach mal die geforderten Angebote erstellen müssen. Eigentlich habe ich gar keine Zeit, während der Arbeitszeit den Jungs deswegen hinterherzutelefonieren. Eigentlich. (swg)