bcc-Cafeteria
Pause. In der BCC-Cafeteria hab ich mir einen (wirklich leckeren) Burger übergebraten. Die Mate ist auch schön kühl. Zeit, den Blick rumschweifen zu lassen.

Insgesamt scheint es mir nicht so voll zu sein, wie letztes Jahr. (Uh, hier rennt gerade ‘ne Cam mit Scheinwerfer durch?! Der Photograph hat wenigstens gefragt…) Wo war ich? Achso, entspannt scheint auch alle. Bekannte Gesichter hab ich aber nur eines entdeckt. Morgen ist auch noch ein Tag. Das Hackcenter werd ich erst später ansehen.

Ich finde ja die Dichte an Netbooks und Subnotebooks beachtlich. Mehr als auf anderen Events ist ja klar, aber man ist hier ohne eine winzige Minderheit. Gemecker übers WLAN musste ich auch schon hören – ok, juckt mich nicht, meins am eeePC ist immer noch platt, ich muss eh UMTS nutzen.

Jetzt überleg ich erstmal, wohin ich als nächstes geh. (swg)