Archives for the month of: Februar, 2014

19 Mrd € für nen Messengerdienst. Bekloppt, wer so viel dafür bezahlt. Noch schlimmer: Ich wollte nie zu „den Bekloppten“ aka Facebook. Und jetzt haben die sich meine Accountdaten einfach gekauft. Konsequenter Weise bleibe ich natürlich nicht bei WhatsApp: Telegram ist das neue WhatsApp. In wieweit man sich damit sicherheits- und datenschutzmäßig einen Gefallen tut wird sich zeigen müssen.

WhatsApp ist jedenfalls durch, auch für Maria.

(swg)

Im Zweifel für das Kind lautet ein Kommentar von Ines Pohl im Deutschlandfunk. Darin behauptet Sie

In jeder Sekunde sind weltweit 750.000 Pädophile online, sagen die Experten. Im vergangenen Jahr haben 250.000 Deutsche rund 20 Milliarden Euro für Bilder und Filme mit nackten Kindern ausgegeben. Der Markt ist riesig.

Machen wir die Mathematik: 20 Mrd € / 250.000 Leute sind: 80.000 €. Achzigtausend Euro. Achzig. Achzig Tausend!! Achzigtausend? In einem Jahr? Die Experten sagen das. Welche Experten Frau Pohl da befragt hat, würde ich ja gerne wissen. Ich vermute ja, das sich da jemand $HOHE_ZAHL einfach aus dem Arsch gezogen hat. Aber um da nicht groß rumzuvermuten, hab ich Frau Pohl mal gefragt:

Sehr geehrte Frau Pohl!
Bitte geben Sie _eine_ _belastbare_ Quelle für die 20 Mrd € an, die von 250T Deutschen für „Bilder mit nackten Kindern“ ausgegeben worden sein sollen.
http://www.deutschlandfunk.de/kinderpornografie-im-zweifel-fuer-das-kind.720.de.html?dram:article_id=278181
Vielen Dank.

Auf die Antwort bin ich derbe gespannt, wage aber kaum zu hoffen, eine zu kriegen.

Was ich viel mehr glaube ist, das es nie aufhören wird, dass man arme unschuldige Kinder dazu missbraucht sog. Sicherheitsgesetze“ durchzuprügeln – koste es die Freiheit und Sicherheit zusammen.

(swg)