Archives for the month of: September, 2008

Na, wenn das mal keine Überraschung ist: Vor meinem Wochenende in Berlin hatte ich es nicht geschafft, meinen Kürbis ein zweites Mal mit Milch zu besprühen. Der weiße Mehltau ist jetzt aber trotzdem gänzlich verschwunden. Verwendet hatte ich frische Vollmilch (3,5% Fett) 1:9 mit Wasser verdünnt. Neu ist das ganze aber nicht, hier steht’s schon seit 2002…
Klasse – Kürbissuppe gibt’s diesen Herbst aber wohl doch nicht, der größte „Riesenkürbis“ ist gerade mal Faustgroß. War wirklich zu spät ausgesäht. (swg)

Soooooo, wenn das mal nicht ein schöner Abschluss eines museumsreichen Berlinbesuchs ist. Kaffee, Eis, und ein Blick – man möchte einfach sitzen bleiben.
Blick vom Fernsehturm über Berlin
Leider rufen Dresden, die Arbeit und die Mitfahrer aus Gelegenheit. Geb ich mal Gas. Tschüß Berlin. (swg)

Das Pergamon-Museum. Ist. Groß. Sehr. Groß. Ich habe eine sehr alte Erinnerung daran. Mit sieben – oder sechs? – lief ich die Stufen des Pergamon-Tempels rauf und runter. Und ich habe mich gefragt, warum die in der Halle ein solches, nach der ersten Säulenreihe des Eingangs, an einer Wand endendes Gebäude da hingebaut haben. Ziemlich zwecklos, oder? Auch wenn’s als ist….
In der Babylon-Sonderausstellung kann man jede Menge bestaunen. Der Mythos lebt nach wie vor. Gegen Nachmittag wurde es dann reichlich voll. Auch in den restlichen Hallen. Ich hab mich auch völlig verschätzt, jedenfalls tun mir jetzt mächtig die Füße weh. Zeit zum Fernsehturm zu marschieren und Cousinchen einzusammeln, oben gibts dann Blick und Kaffee :) (swg)

„Und Du noch’n Bier!“ sagt sie über die Theke, das war keine Frage. Sie zapft auch schon. Mache mir sorgen, wenn mir jemand meine Wünsche so direkt ansieht. Denke andererseits über eine spontane Heirat nach… (swg)